...wie es endete

Peggy musste wegen ihrer Herzkrankheit schon über zwei Jahre Tabletten einnehmen.
In den letzten zwei Wochen kam ein Magen-Darm Virus hinzu.
Sie konnte keine Nahrung mehr bei sich halten so auch nicht ihre, lebensnotwendigen, Medikamente.
Alle Bemühungen, tägliche Tierarztbesuche Tage und Nächte die man ihr beistand, halfen nichts.
Peggy hat bis zum letzten Atemzug gekämpft
aber der Ruf von der anderen Seite war lauter als unserer.
Am Mittwoch dem 11.November 2009 um 20:35 hat sie uns für immer verlassen.

Gute Reise mein Mädchen
wir vermissen Dich so sehr





Druckbare Version
Seitenanfang nach oben