zum Nachdenken 1

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ « † » ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

JETZT GEH' ICH


Jetzt geh ich meinen letzten Gang,
von Herrchen treu begleitet,
weil mir mein armes Hundeherz
so bösen Schmerz bereitet.

Ich hab die Worte wohl gehört,
die ihr zuletzt gesprochen,
mein kleiner Körper ist zerstört,
mein Herze bald gebrochen.

Ich reg' mich nicht und rühr' mich nicht,
lieg ja in Herrchens Arm.
Vom Hundehimmel strahlt ein Licht,
und mir ist jetzt ganz warm.

Nun Herrchen, lauf und geh nach Haus,
grüß alle auch, von Herzen!
Ein kleiner Stich, dann ist es aus,
vorbei sind alle Schmerzen...

Ich war ein kleiner Beagle nur,
doch fühlt' ich eure Liebe
und gebe euch den einz'gen Schwur:
dass bei euch gern ich bliebe.

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ « † » ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Gekämpft hast Du alleine,
gelitten haben wir gemeinsam,
verloren haben wir alle

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ « † » ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Kleiner Engel, geh ins Licht,
schau nicht zurück, und weine auch nicht.
So groß dein Mut, zu kurz dein Leben,
gekämpft hast du, und alles gegeben.
Doch der Himmel, er hat gerufen,
so geh hinauf, die letzten Stufen.
Ein Engel warst du, zu jeder Zeit,
und bleibst es nun auch, in Ewigkeit.
Tränen die fallen, so groß ist der Schmerz,
doch größer dein Platz, in meinem Herz .
Ich lasse nun los, und lasse dich gehen,
hoffe ich doch, dich wieder zu sehen.
Dich vergessen, das werde ich nicht,
kleine Engel, geh jetzt ins Licht!


Viel Glück auf deinem Weg!



▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ « † » ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

NIEMALS GEHT MAN SO GANZ,
IRGENDWAS VON DIR BLEIBT HIER.
ES HAT SEINEN PLATZ - IMMER BEI MIR

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ « † » ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Wenn liebe allein dich hätte retten können,
wärst du niemals gestorben !!!!

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ « † » ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Warum es so weh tut:
♥-Weil nun ein Teil unseres Lebens fehlt.
♥-Weil nun ein Familienmitglied fehlt und eine große Lücke hinterlässt.
♥-Weil nun "etwas" fehlt, was uns jeden Tag seine bedingungslose
Liebe entgegengebracht hat.
♥-Weil nun "etwas" fehlt, was uns täglich auf´s neue erfreut hat.
♥-Weil etwas unersetzbares aus unserem Leben verschwunden ist.

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ « † » ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬


...an den neuen Freund


Manchmal such' ich nach Spuren
von einem kleinen Hund,
den du nie kennenlerntest.

In deinem Blick such' ich nach dem Freund,
der mich sein Leben lang liebte
und jedes Wort verstand.

Dir gegenüber ist das nicht fair;
denn du bist kein Ersatz für ihn,
du bist es, du selbst!

Du machtest es mir leichter, daß ich ihn verlor,
vertriebst den Schmerz und
brachtest mir mein Lachen zurück!

Ja, mein kleiner Freund,
es ist dein Blick,
der die Erinnerung an ihn
in mein Herz zurückruft,
doch deshalb wirst du nicht weniger geliebt -
du bist wie er und doch so anders,
und deshalb mir vielfach wert!



*******************************************************************************************

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer
Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.


-Mahatma Gandhi (Indischer Rechtsanwalt und politischer Führer 1869-1948)-


*******************************************************************************************


LIEBES HERRCHEN


Am Morgen bist Du sehr früh aufgestanden
und hast die Koffer gepackt.
Du nahmst meine Leine,
ich war so glücklich!!
Noch ein kleiner Spaziergang
vor dem Urlaub! HURRA!!!
Wir fuhren mit dem Wagen und
Du hast am Straßenrand angehalten.

Die Türe ging auf und
Du hast einen Stock geworfen!
Ich lief und lief,
bis ich den Stock gefunden und
zwischen meinen Zähnen hatte,
um ihn Dir zurückzubringen!!
Als ich zurück kam warst
Du nicht mehr da!!!

In Panik bin ich in alle Richtungen gelaufen,
um Dich zu finden, aber vergebens!
Ich lief Tag für Tag,
um Dich zu finden und wurde immer schwächer.
Ich hatte Angst und grossen Hunger.
Ein fremder Mann kam und
legte mir ein Halsband um und nahm mich mit.
Bald befand ich mich in einem Käfig und
wartete dort auf Deine Rückkehr.
Aber Du bist nicht gekommen!!!

Dann wurde der Käfig geöffnet.
NEIN! Du warst es nicht.
Es war der Mann der mich gefunden hat!
Er brachte mich in einen Raum
es roch nach TOD!!
Meine Stunde war gekommen!

Geliebtes Herrchen
ich will, dass Du weißt,
dass ich mich trotz des Leidens
das Du mir angetan hast,
noch stets an Dein Bild erinnere
und falls ich noch einmal
auf die Erde zurückkommen könnte,
ich würde auf Dich zulaufen,
denn ich hatte Dich lieb!!!

Dein Hund!!!!

******************************************************************************************

Tiere reden mit den Augen oft vernünftiger als Menschen mit dem Mund.


-Ludovic Halévy- (französischer Bühnenautor und Dramatiker 1834-1908)


******************************************************************************************


10 BITTEN EINES HUNDES AN DEN MENSCHEN



1.
Mein Leben dauert nur 10 - 15 Jahre.
Jede Trennung von Dir
wird für mich Leiden bedeuten.
Bedenke es, ehe Du mich anschaffst.

2.
Gib mir Zeit zu verstehen,
was Du von mir willst.

3.
Pflanze Vertrauen in mich ein,
ich lebe davon.

4.
Zürne mir nie lange und
sperr mich nicht zur Strafe ein.
Du hast Deine Arbeit,
Deine Vergnügungen,
Deine Freunde -
ich habe nur Dich.

5.
Sprich mit mir!
Wenn ich auch Deine Worte nicht ganz verstehe,
so doch die Stimme,
die sich an mich wendet.

6.
Wisse,
wie immer an mir gehandelt wird,
ich vergesse nie!

7.
Bedenke, ehe Du mich schlägst,
dass meine Kiefer mit Leichtigkeit
die Knöchel Deiner Hand zerquetschen können,
dass ich aber nie davon Gebrauch mache würde.

8.
Ehe Du mich bei der Arbeit
unwillig schiltst,
träge oder faul,
bedenke,
vielleicht plagt mich ungeeignetes Futter,
vielleicht war ich zulange der Sonne ausgesetzt
oder ich habe ein verbrauchtes Herz.

9.
Kümmere Dich um mich, wenn ich alt werde.
Auch Du wirst einmal alt sein.

10.
Gehe jeden schweren Gang mit mir.
Sage nie:
"Ich kann so etwas nicht sehen",
oder
"Es soll in meiner Abwesenheit geschehen".

Alles ist leichter für mich -
mit Dir!


-Aus: "Hunde" der große GU Ratgeber von Ulrich Klever-

*******************************************************************************************

Wer nie einen Hund gehabt hat,
weiß nicht, was
Lieben und Geliebt werden
heißt.


-Arthur Schopenhauer (deutscher Philosoph 1788-1860)-

*******************************************************************************************

Ein leben ohne Hund ist zwar machbar
aber sinnlos


-Heinz Rühmann (deutschen Schauspielern 1902-1994)-

*******************************************************************************************

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen,
ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.


-Friedrich II, der Große (1712-1786)-

*******************************************************************************************

Die Hunde haben mehr Spaß an den Menschen
als diese an den Hunden,
weil der Mensch offenkundig der
Komischere der beiden Kreaturen ist.


-James Grover Thurber (US-amerikanischer Schriftsteller und Zeichner 1894–1961)-

*******************************************************************************************


EIN WELPE MIT HANDICAP


Ein Geschäftsinhaber hatte ein Schild über seine Tür genagelt,
darauf war zu lesen
"HUNDEBABYS ZU VERKAUFEN."

Dieser Satz lockte Kinder an.

Bald erschien ein kleiner Junge und fragte,
"Für wie viel verkaufen sie die Babys?"
Der Besitzer meinte "zwischen 30 u. 50 Dollar“.

Der kleine Junge griff in seine Hosentasche und
zog etwas Wechselgeld heraus:
"Ich habe 2,37 Dollar, kann ich mir sie anschauen?"

Der Besitzer grinste und pfiff.
Aus der Hundehütte kam seine Hündin namens Lady,
sie rannte den Gang seines Geschäfts hinunter,
gefolgt von fünf kleinen Hundebabys.
Eins davon war einzeln,
ersichtlich weit hinter den Anderen.
Sofort sah der Junge den humpelnden Kleinen.

Er fragte:
"was fehlt diesem kleinen Hund?"

Der Mann erklärte,
dass als der Kleine geboren wurde,
der Tierarzt meinte,
er habe ein kaputtes Gelenk und
wird für den Rest seines Lebens humpeln.

Der kleine Junge, richtig aufgeregt, meinte:
"den kleinen Hund möchte ich kaufen!"

Der Mann antwortete:
"nein, den kleinen Hund möchtest du nicht kaufen.
Wenn Du ihn wirklich möchtest,
dann schenke ich ihn Dir."

Der kleine Junge war ganz durcheinander.
Er sah direkt in die Augen des Mannes und sagte:
"Ich möchte ihn nicht geschenkt haben.
Er ist ganz genauso viel wert wie die anderen Hunde
und ich will für ihn den vollen Preis zahlen.
Ich gebe ihnen jetzt die 2,37 Dollar
und 50 Cents jeden Monat,
bis ich ihn bezahlt habe."

Der Mann entgegnete:
"du musst diesen Hund wirklich nicht bezahlen,
mein Sohn.
Er wird niemals rennen, hüpfen und
spielen können wie die anderen kleinen Hunde."

Der kleine Junge langte nach unten und
krempelte sein Hosenbein hinauf,
und zum Vorschein kam sein schlimm verkrümmtes,
verkrüppeltes linkes Bein,
geschient mit einer dicken Metallstange.

Er sah zu dem Mann hinauf und sagte:
"Na ja,
ich kann auch nicht so gut rennen und
der kleine Hund braucht jemanden,
der Verständnis für ihn hat.

Der Mann biss sich auf seine Unterlippe.
Tränen stiegen in seine Augen,
er lächelte und sagte:
"Mein Sohn,
ich hoffe und bete,
dass jedes einzelne dieser kleinen Hundebabys
einen Besitzer wie dich haben wird."



Im Leben kommt es nicht darauf an was du bist,
sondern dass jemand dich dafür schätzt,
wer du bist,
dich akzeptiert
und liebt!!!


*******************************************************************************************

"Es werden ganz Weltalter von Liebe nötig sein,
um dem Tieren zugefügtes Leid heimzuzahlen!"


-Christian Morgenstern (deutscher Dichter und Schriftsteller 1871-1914-


*******************************************************************************************


DER HUND, DEIN FREUND


Wenn alle Dich meiden und hassen,
ob mit oder ohne Geduld,
wird einer Dich niemals verlassen,
und das ist Dein treuer Hund

Und würdest Du ihn sogar schlagen,
ganz herzlos und ohne Verstand,
er wird es geduldig ertragen
und leckt Dir dafür noch die Hand.

Nur Liebe und selbstlose Treue
hat er für Dich immer parat!
Er beweist es Dir täglich aufs neue,
wie unsagbar gern er Dich hat.

Nennst Du einen Hund Dein Eigen,
wird Du nie verlassen sein,
und solltest Du vor Einsamkeit schweigen,
Du bist doch niemals allein.

Wird einst der Tod Dir erscheinen,
und schlägt Dir die letzte Stund'
wird einer bestimmt um Dich weinen,
und das ist Dein treuer Hund.

Drum schäm' Dich nicht Deiner Tränen,
wenn einmal Dein Hund von Dir geht!
Nur er ist, das will ich erwähnen,
ein Wesen, das stets zu Dir steht.

*******************************************************************************************

Der Hund hat im Leben ein einziges Ziel,
sein Herz zu verschenken

*******************************************************************************************

“Vielleicht stände es besser um die Welt,
wenn die Menschen Maulkörbe und
die Hunde Gesetze bekämen.”


-George Bernhard Shaw (irischer Dramatiker 1856-1950)-


*******************************************************************************************

Wenn es im Himmel keine Hunde gibt,
gehe ich dort auch nicht hin
******************************************************************************************





*******************************************************************************************

Für Geld kann man vieles kaufen,
nur nicht das Schwanzwedeln eines Hundes

*******************************************************************************************

Erkenne dich selbst:
Nimm die Bewunderung,
die Dir dein Hund entgegenbringt,
nicht als Beweis dafür,
dass du ein großartiger Mensch bist.

*******************************************************************************************

Es ist eine der Grausamkeiten dieser Welt,
dass die Lebensdauer des Hundes
um so vieles kürzer ist
als die des Menschen.


-Konrad Lorenz (österreichischer Zoologe 1903-1989)-


*******************************************************************************************

Eines Hundes Treue währt ein ganzes Leben lang,
die einer Frau bis zur ersten Gelegenheit.


-Spanisches Sprichwort-


*******************************************************************************************

Der Hund ist klüger als die Frau.
Er bellt seinen Herrn nicht an.


-Russisches Sprichwort-


*******************************************************************************************

Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen
muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.


-Sibirisches Sprichwort-


*******************************************************************************************

Es ist schwer, einen so treuen Gefährten wie einen Hund zu finden;
hat ein Armer ihn aufgezogen,
so wird er keinem Reichen je folgen.


-Weisheit aus der Mongolei-


*******************************************************************************************

Stirbt dein Hund wird es sein
als wenn du ein Teil von Dir verlierst.
Am Anfang ist es unbändiger Schmerz,
irgendwann wird es leichter damit zurecht zu kommen,
aber es wird nie wieder so werden wie früher,
denn es wird immer etwas fehlen.

*******************************************************************************************


HUND UND HERRCHEN


Egal, von welcher Art und Rasse,
ob tief er bellt, ob hoch er kläfft,
der Hund macht alles auf der Straße -
und auf die Straße sein Geschäft.
Die Katze ist da etwas feiner:
sie hat ihr Klo, auf das sie geht,
und wie sie liebt, das sah noch keiner -
man hört es höchstens, abends spät.
Der Hund dankt stets für jede Strafe,
er leckt die Hand, die ihn versehrt.
Er ist des Herrchens treuster Sklave -
doch meistens ist es umgekehrt.


-Heinz Erhardt (Deutscher Komiker 1909-1979-


*******************************************************************************************

Die beste Sache an einem Menschen ist sein Hund.


-Französisches Sprichwort-


*******************************************************************************************


"DRUM" oder der beste Freund des Menschen:


Missouri im Jahre 1870:
"Old Drum", der geliebte Hund eines Farmers,
betrat eines Tages das Grundstück des Nachbarn,
der ihn ohne zu Zögern erschoss.
Der Hundebesitzer bringt den Hundschützen vor Gericht.
Erstmals in der Geschichte soll ein Hund
nicht länger seelenlose Maschine sein,
sondern als Partner des Menschen anerkannt werden.
Und aus seinem Plädoyer für den toten Hund
"Old Drum" stammt das berühmte Zitat:

"DER HUND IST DER BESTE FREUND DES MENSCHEN"

*******************************************************************************************


BALTO DER LENBENSRETTER


Voller Anerkennung wollen wir an den Schlittenhund Balto denken.
Als alle Möglichkeiten versagten,
das rettende Serum gegen eine Diphtherieepidiemie
durch die Schneewüste Alaskas zu bringen,
trat der Husky-Rüde Balto
1925 erfolgreich den Gang
durch Eis und Schneesturm an
und rettet 30 Menschenleben.

*******************************************************************************************

Barry, ein Bernhardiner,
rette insgesamt 44 Menschen das Leben.
Er "arbeitete" als Lawinenhund und
stammte aus dem Kloster Großen St. Bernhard.
Dieser Hund ist ausgestopft im
Naturhistorischen Museum in Bern aufgestellt

*******************************************************************************************

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen
die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.


-Ernst R. Hauschka (deutscher Lyriker)-


*******************************************************************************************

Die Rettungshunde von New York
leisteten bei den Bergungsarbeiten
nach dem Terroranschlag in den Trümmern des
New Yorker World Trade Centers unglaubliches.
Mehr als 200 Spürhunde wurden eingesetzt,
deren Nasen allem technischen Gerät deutlich überlegen waren.
Über zwei Wochen waren die
ausgebildeten intelligenten Hunde
unermüdlich mit ihren Hundeführern im Einsatz.
Hunde und Führer arbeiten in zwölfstündiger Wechselschicht.
Zwischen den Einsätzen ruhen sie sich gemeinsam aus.
Die Hunde wurden shampooniert und erhielten Massagen.
Tierärzte kümmern sich um Verletzungen,
Hautabschürfungen, Flüssigkeitsmangel
und Bindehautentzündungen.

*******************************************************************************************

Bobby war der Hund des Polizisten John Gray.
Dieser verstarb 1858 in Edinburgh/Schottland.
Sein Skye-Terriers Bobby hielt ihm die Treue.
Seine restlichen 14 Jahre verbrachte er bei
Johns Grab in Greyfriars Kirkyard.
Von den Anwohnern wurde Bobby geliebt und gefüttert
und als er 1872 starb,
bekam er sein Grab nicht weit
entfernt von dem seines Herrn.
Eine Bronzestatue von Bobby ist eine der meistfotografierten
Statuen von Edinburgh und erinnert an den treuen Hund.

*******************************************************************************************

In Snowdon steht der Grabstein des Wolfshundes Gelert.
Er gehörte Llewelyn, dem Prinz von North Wales,
der im 13. Jahrhundert lebte.
Eines Abends sprang ihm freudig wedelnd
Gelert entgegen - blutverschmiert.
Zu Tode erschrocken stürzte Llewelyn ins Kinderzimmer.
Das leer Bett war voller Blut.
Völlig außer sich erstach der Prinz den Hund,
doch Llewelyn fand kurz darauf seinen Sohn unversehrt.
Neben ihm erkannte er einen riesigen toten Wolf,
Gelerts hatte das Leben des Kindes gerettet...

*******************************************************************************************

Ein Hund ist bereit zu glauben,
dass du bist,
was du denkst zu sein.

*******************************************************************************************

Damit die Blume blühen kann,
braucht sie Erde, Wasser und Licht.
Der Hund braucht vor allem
die Wärme seiner Menschen.

*******************************************************************************************


ERDBEBEN:


1908 wurde Messina, an der Nordküste von Sizilien,
durch ein Erdbeben völlig zerstört.
Es starben ca. 84.000 Menschen.
Viele Stunden vor dem Erdbeben
verließen die Hunde und Katzen diesen Ort.
Am anderen Morgen kamen sie wieder zurück und
suchten in den Trümmern
nach den verschütteten Menschen.

*******************************************************************************************

Die größte Liebe ist die der Mutter,
dann kommt die des Hundes.


-Polnisches Sprichwort-


*******************************************************************************************

Friedrich der Große sorgte dafür,
das sein Lieblingshund "Biche",
der 1745 während der
österreichischen Erbfolgekriege bei der
Schlacht von Soor
zusammen mit Angehörigen
des Hofstaats in Gefangenschaft geriet,
als erster der Kriegsgefangenen
zurückgegeben wurde.

Seine Hunde wurden von der
Dienerschaft mit "Sie" angeredet.

*******************************************************************************************

Seit ich die Menschen kenne,
habe ich mein Herz den Hunden geschenkt


-Friedrich II, der Große (1712-1786)-


*******************************************************************************************





******************************************************************************************

Wundern muss ich mich sehr,
dass Hunde die Menschen so lieben;
denn ein erbärmlicher Schuft gegen den Hund
ist der Mensch.


-Christian Friedrich Hebbel (deutscher Dramatiker und Lyriker 1813-1863)-


*******************************************************************************************

Anfang März 1999 wurden wir durch das Lawinendrama
von Galtür in Tirol erschütterte,
das 38 Menschen das Leben kostete,
ganze Familien ausrottete und unsagbares Leid auslöste.

Ein Schicksal berührte besonders:
die Rettung des 3-jährigen Alexander Walter aus Valzur,
der zwei Stunden lebendig begraben war.
Gefunden wurde der Kleine vom Lawinenhund "Arco".

"Arco", der kleine Münsterländer-Rüde,
damals sechs Jahre alt,
kam im Welpenalter zu seinem Herrchen Günther Waiser.
Der 34jährige Seilbahnangestellte lebt mit seiner Frau
und seinen zwei Kindern im Tiroler Skiort Ischgl.

"Arco", der für das "Wunder von Galtür" sorgte,
hat eine fünfjährige Ausbildung
bei der Tiroler Bergrettung -
in der Lawinenhundestaffel - hinter sich,
ist ein Familienhund und sehr kinderlieb.

"Beim schrecklichen Unglück von Galtür waren
"Arco" und ich vier Tage im unentwegten Einsatz.
Das Geschehen, das so viele Opfer forderte,
ist bis heute nur sehr schwer zu verkraften.
Ein Trost war dann,
dass wir den kleinen Alexander lebend bergen konnten",
sagt der Hundeführer Günther Waiser.

Zwei Stunden lag Alexander eingekeilt
zwischen dem Geländer einer
Wendeltreppe und einer Betonwand,
unter den meterhohen Schneemassen der Lawine,
die auch sein Elternhaus verschüttete.

Dann erschnüffelte ihn "Arco"
und Günther Waiser konnte das kleine,
scheinbar leblose Bündel, am grünblauen Anorak,
aus dem Schneeloch ziehen.

Alexander wurde dank Arco gerettet und
ins Leben zurückgeholt werden,
weil auch die Retter nach der Bergung
jeden Handgriff richtig machten.

*******************************************************************************************

Laika flog 1957 acht Tage lang
als erstes irdisches Lebewesen in den Weltraum.
Sie befand sich an Bord des russischen Satelliten "Sputnik 2".
Laika war ein Mischling mit etwas Huskyeinschlag,
der streunend auf den Straßen Moskaus
aufgegriffen worden war.

Auf ihrer kurzen Reise durchs All
wurde sie mit Nahrung und Sauerstoff versorgt,
Am 8. Tag fiel jedoch die Batterie aus
und Laika erstickte.
Einige Wochen später verglühte der
Sputnik beim Eintritt in die Atmosphäre.
Viele Menschen aus aller Welt bedauerten
den kleinen Hund,
der einsam im Weltall starb.

*******************************************************************************************


DEIN HUND


Nichts auf dieser Welt ist uns sicher.

Deine eigene Frau mag dich verlassen.
Deine Kinder mögen sich als undankbar erweisen,
trotz aller Opfer,
die du für sie gebracht hast.

Deine besten Freunde,
denen du jahrelang vertraut hast,
können dich eines Tages betrügen.

Du magst dein Vermögen verlieren.

Dein Ruf, deine Ehre können in ein Nichts zerrinnen.
Diejenigen, die am meisten vor dir
in die Knie gesunken sind,
werden vielleicht die ersten Steine nach dir werfen,
wenn sich dich nicht mehr brauchen.

Der einzige, absolute uneigennützige Freund,
den der Mensch in dieser selbstsüchtigen Welt hat,


ist sein Hund.


In der ärmsten Hütte ist er genau so glücklich
wie im größten Palast;

Wenn du ein Bettler bist,
bewacht und verehrt er dich,
als wärest du ein Prinz.

Wenn du von Haus und Hof vertrieben wirst,
wenn alle, alle dich verlassen;
dein Hund verlässt dich nicht.

Hast du kein Obdach mehr und
musst im Freien schlafen,
will er keine andere Belohnung,
als bei dir zu sein.

Auch wenn du verhungern müsstest, bliebe er dir treu.
Er hungert mit dir und küsst und leckt die leere Hand,
die ihm kein Futter reichen kann.

Solltest du plötzlich tot umfallen,
er weicht nicht von dir.
Er muss eher erschossen werden,
als dass er dich im Stich ließe.
Bist du dann in der kühlen Erde,
und er kennt die Stelle;
"dort an deinem Grab findet man ihn".
Er scharrt,
als wolle er dich wieder ausgraben.
Er legt seinen Kopf zwischen seine Pfoten und
trauert um dich, - er -

dein bester Freund,
Dein Hund!"

*******************************************************************************************

Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
dass dich mehr liebt, als sich selbst.


-Josh Billings (US-amerikanischer Schriftsteller 1818-1885)-


*******************************************************************************************

Sei meines Hundes Freund und Du bist auch der meine!


-Indianische Weisheit-


*******************************************************************************************

Wenn Du einen verhungerten Hund aufliest und machst ihn satt,
dann wird er Dich nicht beißen!
Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.


-Mark Twain (US-amerikanischer Schriftsteller 1835-1910)-



******************************************************************************************

Was uns so fest mit Hunden verbindet,
ist nicht ihre Treue, ihr Charme
oder was es sonst noch sein mag,
sondern die Tatsache,
dass sie nichts an uns auszusetzen haben.

Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.


-Christian Friedrich Hebbel (deutscher Dramatiker und Lyriker 1813-1863)-


*******************************************************************************************

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Die Mitteilungsmöglichkeit des Mensch ist gewaltig,
doch das meiste was er sagt, ist hohl und falsch.
Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
aber was sie damit zum Ausdruck bringen
ist wichtig und nützlich.


-Leonardo da Vinci (Italienischer Bildhauer und Architekt 1452-1519)-


******************************************************************************************





*******************************************************************************************

Der Hund vergisst den einzigen Bissen nie,
und wirfst Du ihm auch hundert Steine nach


-Chinesisches Sprichwort-


*******************************************************************************************

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken Sie uns restlos alles was Sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

*******************************************************************************************


Die Geschichte von Lea (Ein trauriges Hundeleben)


Ich weiss nicht mehr viel von dem Ort, wo ich geboren bin.
Es war eng und dunkel und
nie spielte ein Mensch mit uns.
Ich erinnere mich noch an Mama und ihr weiches Fell,
aber sie war oft krank und sehr dünn.
Sie hatte nur wenig Milch für mich
und meine Brüder und Schwestern.
Die meisten von ihnen waren plötzlich gestorben.

Als sie mich von meiner Mutter wegnahmen,
hatte ich furchtbare Angst und war so traurig.
Meine Milchzähne waren kaum durchgestossen
und ich hätte meine Mama
doch noch so sehr gebraucht.
Arme Mama, es ging ihr so schlecht.

Die Menschen sagten,
dass sie jetzt endlich Geld wollten und
dass das Geschrei meiner Schwester und mir
ihnen auf die Nerven gingen.
So wurden wir eines Tages
in eine Kiste verladen und fortgebracht.
Wir kuschelten uns aneinander und
fühlten wie wir beide zitterten,
ohnmächtig vor Angst.
Niemand kam, um uns zu trösten.

All diese seltsamen Geräusche
und erst noch die Gerüche -
wir sind in einem "Petshop", einem Laden,
wo es viele verschiedene Tiere gibt.
Einige miauen, andere piepsen, einige pfeifen.
Wir hören auch das Wimmern von andern Welpen.
Meine Schwester und ich
drücken uns eng zusammen in dem kleinen Käfig.

Manchmal kommen Menschen uns anschauen,
oft ganz kleine Menschen,
die sehr fröhlich aussehen,
als wollten sie mit uns spielen.
Tag um Tag verbringen wir in unserem kleinen Käfig.

Manchmal packt uns jemand und
hebt uns hoch um uns zu begutachten.
Einige sind freundlich und streicheln uns,
andere sind grob und tun uns weh.

Oft hören wir sagen
"Oh, sind die süss, ich will eines",
aber dann gehen die Leute wieder fort.

Letzte Nacht ist meine Schwester gestorben.
Ich habe meinen Kopf an ihr
weiches Fell gelegt und gespürt,
wie das Leben aus dem
dünnen Körperchen gewichen ist.
Als sie sie am Morgen aus dem Käfig nehmen
sagen sie,
sie sei krank gewesen
und
ich sollte verbilligt abgegeben werden,
damit ich bald wegkomme.
Niemand beachtet mein leises Weinen,
als mein kleines Schwesterchen
weggeworfen wird.

Heute ist eine Familie gekommen und hat mich gekauft !
Jetzt wird alles gut !
Es sind sehr nette Leute,
die sich tatsächlich für MICH entschieden haben.
Sie haben gutes Futter und einen schönen Napf dabei
und das kleine Mädchen trägt mich
ganz zärtlich auf den Armen.
Ihr Vater und Mutter sagen,
ich sei ein ganz süsses und braves Hundchen.

Ich heisse jetzt
"LEA".

Ich darf meine neue Familie sogar abschlabbern,
das ist wunderbar.
Sie lehren mich freundlich,
was ich tun darf und was nicht,
passen gut auf mich auf,
geben mir herrliches Essen
und viel, viel Liebe.
Nichts will ich mehr,
als diesen wunderbaren Menschen gefallen und
nichts ist schöner als mit dem
kleinen Mädchen herumzutollen und zu spielen.

Erster Besuch beim Tierarzt.
Es war ein seltsamer Ort, mir schauderte.
Ich bekam einige Spritzen.
Meine beste Freundin, das kleine Mädchen,
hielt mich sanft und sagte, es wäre ok,
dann entspannte ich mich.
Der Tierarzt schien meinen geliebten Menschen
traurige Worte zu sagen,
sie sahen ganz bestürzt aus.
Ich hörte etwas von schweren Mängeln
und von Dysplasie E und von zwei Herzen.
Er sprach von wilden Züchtern und
dass meine Eltern nie
gesundheitlich getestet worden seien.
Ich habe nichts von alledem begriffen
aber es war furchtbar,
meine Familie so traurig zu sehen.

Jetzt bin ich sechs Monate alt.
Meine gleichaltrigen Artgenossen
sind wild und stark,
aber mir tut jede Bewegung schrecklich weh.
Die Schmerzen gehen nie weg.
Ausserdem kriege ich gleich Atemnot,
wenn ich nur ein wenig mit dem
kleinen Mädchen spielen will.

Ich möchte so gerne ein kräftiger Hund sein,
aber ich schaffe es einfach nicht.
Vater und Mutter sprechen über mich.
Es bricht mir das Herz, alle so traurig zu sehen.
In der Zwischenzeit war ich oft beim Tierarzt
und immer hiess es "genetisch"
und "nichts machen".

Ich möchte draussen in der
warmen Sonne mit meiner Familie spielen,
möchte rennen und hüpfen.
Es geht nicht.
Letzte Nacht war es schlimmer als eh und je.
Ich konnte nicht einmal mehr
aufstehen um zu trinken
und nur noch schreien vor Schmerzen.

Sie tragen mich ins Auto.
Alle weinen.
Sie sind so seltsam, was ist los ?
War ich böse?
Sind sie am Ende böse auf mich ?
Nein, nein, sie liebkosen mich ja so zärtlich.
Ach wenn nur diese Schmerzen aufhörten !
Ich kann nicht mal die Tränen
vom Gesicht des kleinen Mädchen ablecken
aber wenigstens erreiche ich seine Hand.

Der Tisch beim Tierarzt ist kalt.
Ich habe Angst.
Die Menschen weinen in mein Fell,
ich fühle, wie sehr sie mich lieben.
Mit Mühe schaffe ich es, ihre Hand zu lecken.

Der Tierarzt nimmt sich heute viel Zeit
und ist sehr freundlich,
und ich empfinde etwas weniger Schmerzen.
Das kleine Mädchen hält mich ganz sanft,
ein kleiner Stich...

Gott sei Dank, der Schmerz geht zurück.
Ich fühle tiefen Frieden und Dankbarkeit.

Ein Traum:
ich sehe meine Mama,
meine Brüder und Schwestern
auf einer grossen grünen Wiese.
Sie rufen mir zu,
dass es dort keine Schmerzen gibt,
nur Friede und Glück.

So sage ich meiner Menschenfamilie
"aufwiedersehen"
auf die einzige mir mögliche Weise:
mit einem sanften Wedeln und einem kleinen Schnuffeln.
Viele glückliche Jahre wollte ich mit Euch verbringen,
es hat nicht sein sollen.

Statt dessen habe ich Euch so viel Kummer gemacht.
Es tut mir leid,
ich war halt nur eine Händlerware.

Lea

*******************************************************************************************

Was Anstand, Feinfühligkeit,
Treue und Sensibilität anbelangt,
kann der Mensch vom Hund nur lernen.


-Stefan Wittlin (Schweizer Hundetherapeut und Tierpsychologe)-


*******************************************************************************************



Warum?


Du hast in meine Augen gesehen,
da war es schon um dich geschehen,

Du hast mich mit nach Hause genommen,
ich bin ganz neugierig mitgekommen.

Du hast mich stolz spazieren geführt,
die Bewunderung der Passanten gespürt.

Du hast mit mir getobt und gespielt,
und dich eine Weile glücklich gefühlt.

Dann hab ich auf den Teppich gemacht.
Da hast du nicht mehr so freudig gelacht.

Dann musstest du fort, ich weiß nicht wohin,
ich hab nur gespürt, wie lästig ich bin.

Dann wurde ich größer, dir fehlte die Zeit,
ich wollte zwar brav sein, doch bald gab es Streit,

dann hab' ich vor Frust die Möbel zerkaut,
das war dir zuviel, und du wurdest laut.

Du hast von Erziehung und Härte gesprochen,
und ich habe Deinen Zorn gerochen.

Du hast mich verbannt aus deinem Haus,
aus dem Zwinger kam ich nur noch selten raus.

Du hast mir Futter und Wasser gegeben
und gedacht, das sei genug für mein Leben.

Du hast ein neues Spielzeug gefunden -
hattest die Nase voll von uns Hunden.

Dann wurde ich krank, lag einsam im Stroh,
ich dachte, mein Herz wird nie wieder froh.

Dann hast du bei mir nicht mehr saubergemacht,
mir nur noch meinen Fressnapf gebracht.

Dann hab' ich gewusst, bald ist es vorbei,
denn niemand hört meinen stummen Schrei.

Dann ging ich hinüber, weit von dir fort,
an einen neuen, besseren Ort.

Es bleibt nur ein trauriger Blick zurück.
Soviel Leid für ein klein wenig Glück?

Ich frage dich, warum liebtest du mich?
Ich war doch nur ein Spielzeug für dich.

Du hast mich gewollt, du hast mich bekommen,
du hast mir mein ganzes Leben genommen.

Warum liebtest du mich? Hast mich niemals begriffen.
Hast auf alle meine Gefühle gepfiffen.

Dein Herz ist kalt. Wird niemals warm.
Bei all dem Spielzeug bist du - So ARM...

*******************************************************************************************





*******************************************************************************************

Dass ich dich liebe, o Möpschen,
das ist dir wohlbekannt.

Wenn ich mit Zucker dich füttre,
so schleckst du meine Hand.

Du willst auch nur ein Hund sein,
und willst nicht scheinen mehr;

all meine übrigen Freunde,
verstellen sich zu sehr


-Heinrich Heine (deutscher Dichter 1797-1856)-


*******************************************************************************************

Menschen halten Hunde - und sich für klug.


-Erhard H. Bellermann (dt. Bauing.)-


*******************************************************************************************

Verboten?
Kampfhunde, die töten, werden verboten.
Werden die Menschen, die aus Hunden Töter machen,
auch verboten?


-Engelbert Schinkel-


*******************************************************************************************

Alle Menschen, alle Hunde sind von Geburt an gut.
Das Böse bringen ihnen die Menschen bei.


-Stefan Wittlin (Schweizer Hundetherapeut und Tierpsychologe)-



*******************************************************************************************


Mein Freund auf vier Pfoten:


Was hast Du nicht alles für mich getan.
Und alles ohne zu wissen,
dass Du etwas Gutes tust.
Für Dich ist dies selbstverständlich
sowie instinktiv richtig.

Wenn es um gut oder schlecht geht,
entscheidest Du Dich für das Gute.
Wenn wir Menschen dies nur auch öfters tun würden.

Was immer Du tust,
Du machst es aus grenzenloser Liebe zu mir.
Du liebst nicht ein wenig oder ein bisschen.
Nein,
wenn Du liebst,
dann liebst Du
ohne Wenn und Aber.
Du liebst in ganz anderen Dimensionen!
Ohne Hintergedanken und
ohne dass Du Dir etwas davon versprichst.
Alles, was Du willst, ist,
geliebt zu werden.

Ohne Dich hätte ich niemals erfahren,
wie tief eine Freundschaft sein kann.
So vielen Menschen würde ein solche Freundschaft gut tun.
Eine Freundschaft,
die man kaum in Worte fassen kann.
Sie ist aber hier,
jeden Tag, jede Stunde.

Ich bin Dir von ganzem Herzen dankbar,
mein Freund.
Mein geliebter Freund auf vier Pfoten.

DANKE.


-Stefan Wittlin (Schweizer Hundetherapeut und Tierpsychologe)-


*******************************************************************************************

Im Gegensatz zum Menschen ist jeder Hund grundehrlich.
Dies von ganzem Herzen und nicht weil ihm das jemand beigebracht hat


-Stefan Wittlin (Schweizer Hundetherapeut und Tierpsychologe)-


*******************************************************************************************


Ein verlorenes Leben


Zum Leben wurde ich einst geboren,
dem Tode bin ich nun erkoren.
Sitz hier allein, mein Leben lang,
nur Langeweile, tagelang.

Der Zwinger ist sehr klein und eng,
lang nicht geputzt, es riecht sehr streng.
Bin alt, mein Fell ist nicht mehr weich und schön,
lästig bin ich, muß nun gehen.

Sie haben mich hierher gebracht
dereinst, im Schutze einer Nacht.
"Tierheim" stand dort an der Tür,
Für jedes unerwünschte Tier?

Ich sehn' mich sehr nach einer Hand
doch niemand hier Erbarmen fand
mit einer Kreatur wie mir.

Der Tierarzt kommt, so sagen sie,
"erlöst" dann dieses Hundevieh.
Ich fürchte mich vor der ewigen Nacht
hätt' manchem Freude gern gebracht.

So sterb ich nun,
das Gift wirkt schnell
und hoffe: es wird wieder hell
dereinst in einer bessren Welt

*******************************************************************************************

Dass das Wort Tierschutz einmal erfunden werden musste,
ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten
der menschlichen Gesellschaft.


-Theodor Heuss (Bundespräsident 1949–1959)-


*******************************************************************************************

Nach manchen Gesprächen mit Menschen
hat man den Wunsch einen Hund zu streicheln,
einem Affen zuzulächeln und
vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!


-Maxim Gorki (russischer Schriftsteller 1868-1936)-


*******************************************************************************************

Es gibt keine Treue,
die nicht schon gebrochen wurde,
ausgenommen die,
eines wahrhaft treuen Hundes.


-Konrad Lorenz (österreichischer Zoologe 1903-1989)-


*******************************************************************************************


Verlassen


Mein Aug ist trüb, mein Herz ist schwer
und ich vermiß mein Frauchen sehr.
Noch gestern ging sie mit mir aus,
dann aber ganz allein nach Haus.

Ich wollt ja nach ihr rennen,
nur hab ich es nicht können!
Da ist der Gurt an meinem Bein,
soll das ein neues Spielchen sein?

Am Baum hat sie mich festgemacht
- was hat sie sich dabei gedacht?
Weiß sie nicht, wie ich leide?
Wir sind doch Freunde, wir beide!

Wie froh sind wir umhergetollt,
und ich hab sie zurückgeholt,
die Stöckchen, sicher, leicht und schnell,
sie kraulte lobend mir das Fell.

Mein Bellen und ihr Lachen
Das konnte glücklich machen!
Und wenn sie einmal traurig war,
ich strich ihr tröstend über´s Haar
und hatte stets ein off´nes Ohr,
wärmte ihre Seele, wenn sie fror.
Meint ihr, ich habe keine,
weil ich nicht lache oder weine?

Nun frier ich selbst, trotz dickem Fell,
ach hört denn niemand mein Gebell?
Und auch mein Magen knurrt so sehr,
wenn bloß der dumme Gurt nicht wär.

Ich spür, wie mir die Kraft entschwindet,
ich sterbe, wenn mich keiner findet!
O Frauchen, bitte sag mir an,
was hab ich Böses Dir getan
dass du mir auferlegst dies Joch
Ich aber lieb dich immer noch,
auch wenn ich mich zu Tode quäle,
mit meiner ganzen Hundeseele!

*******************************************************************************************

Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung,
Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen,
wenn die Hunde nicht wären,
in deren ehrliches Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?


-Arthur Schopenhauer (deutscher Philosoph 1788-1860)-


*******************************************************************************************

Ich habe des öfteren darüber nachgedacht,
warum Hunde ein derart kurzes Leben haben,
und bin zu dem Schluss gekommen,
dass dies aus Mitleid mit der menschlichen Rasse geschieht;
denn da wir bereits derart leiden,
wenn wir einen Hund nach zehn oder zwölf Jahren verlieren,
wie groß wäre der Schmerz, wenn sie doppelt so lange lebten?


-Walter Scott (schottischer Schriftsteller 1771-1832)-


*******************************************************************************************


Drei Tage...


Wenn Du jemals ein Tier liebst,
dann gibt es drei Tage in Deinem Leben,
an die Du Dich immer erinnern wirst...


Der erste Tag
ist ein Tag, gesegnet mit Glück,
wenn Du Dein erwähltes Haustier nach Hause
gebracht hast und Du siehst es
die Wohnung erforschen und seinen speziellen Platz
in Deinem Flur oder Vorraum
für sich in Anspruch nehmen -
und wenn Du das erste mal fühlst,
wie es Dir um die Beine streift -
dann durchdringt dich ein Gefühl
purer Liebe,
das Du durch die vielen Jahre
die da kommen werden mit Dir tragen wirst.


Der zweite Tag
wird sich acht oder neun Jahre später ereignen.
Es wird ein Tag wie jeder andere sein.
Alltäglich und nicht außergewöhnlich.
Aber, für einen überraschenden Moment
wirst Du auf Deinen langjährigen Freund schauen -
und Alter sehen,
wo Du einst Jugend sahst.
Du wirst langsame überlegte Schritte sehen,
wo Du einst Energie erblicktest.
Und Du wirst Schlaf sehen,
wo Du einst Aktivität sahst.
So wirst Du anfangen,
die Ernährung Deines Freundes umzustellen -
und womöglich wirst Du ein oder zwei
Pillen zu seinem Futter geben.
Und Du wirst tief in Dir
eine wachsende Angst spüren,
die Dich die kommende Leere erahnen lässt.
Und Du wirst dieses
unbehagliche Gefühl
kommen und gehen spüren,
bis schließlich der dritte Tag kommt.


und an diesem,

dritten, Tag
wenn Dein Freund gehen muss,
wirst Du Dich einer Entscheidung gegenüber sehen,
die Du ganz allein treffen musst -
zugunsten Deines lebenslangen Freundes,
und mit Unterstützung Deiner eigenen tiefsten Seele.
Aber auf welchem Wege auch immer
Dein Freund Dich vielleicht verlassen wird -
Du wirst Dich einsam fühlen,
wie ein einzelner Stern in dunkler Nacht.
Aber wenn Du ehrlich zu der Liebe
für dein Haustier stehst,
für das Du die vielen,
von Freude,
erfüllten Jahre gesorgt hast,
wirst Du vielleicht bemerken,
dass eine Seele
- nur ein wenig kleiner als Deine eigene -
anscheinend mit Dir geht,
durch die einsamen Tage
die kommen werden.

Und in manchen Momenten,
wenn Dir dein Herz schwer wird,
wirst Du vielleicht etwas an
Deinen Beinen entlangstreichen spüren.
Nur ganz ganz leicht.
Und wenn Du auf den Platz schaust,
an dem Dein lieber
- vielleicht liebster Freund -
gewöhnlich lag,
wirst Du Dich an die
drei bedeutsamen Tage erinnern.
Die Erinnerung wird voraussichtlich schmerzhaft sein
und einen Schmerz in Deinem Herzen hinterlassen.

Während die Zeit vergeht,
kommt und geht dieser Schmerz
als hätte er sein eigenes Leben.
Du wirst ihn entweder zurückweisen oder annehmen,
und er kann Dich sehr verwirren.
Wenn Du ihn zurückweist, wird er Dich deprimieren.
Wenn Du ihn annimmst, wird er Dich vertiefen.
Auf die eine oder andere Art,
es wird stets ein Schmerz bleiben.

Aber da wird es, das versichere ich Dir, einen

-vierten Tag geben -

verbunden mit der Erinnerung
an Dein geliebtes Tier.
Und durch die Schwere in Deinem Herzen wird
eine Erkenntnis kommen die nur Dir gehört.
Sie wird einzigartig und stark sein,
wie unsere Partnerschaft zu jedem Tier,
das wir geliebt - und verloren haben.
Diese Erkenntnis nimmt die Form lebendiger Liebe an -
wie der himmlische Geruch einer Rose,
der übrigbleibt,
nachdem die Blätter verwelkt sind.

Diese Liebe wird bleiben und wachsen -
und da sein für unsere Erinnerung.

Es ist eine Liebe,
die wir uns verdient haben.

Es ist ein Erbe,
das unsere Haustiere uns vermachen,
wenn sie gehen.

Und es ist ein Geschenk,
das wir mit uns tragen werden
solange wir leben.

Es ist eine Liebe,
die nur uns allein gehört.
Und bis unsere Zeit selbst zu gehen gekommen ist,
um uns vielleicht unseren
geliebten Tieren wieder anzuschließen -
ist es eine Liebe,
die wir immer besitzen werden.

*******************************************************************************************

Ein Hund, der bellt, ist mehr wert, als ein Mensch, der lügt.


-Henry de Montherlant (französischer Schriftsteller und Dramatiker 1896 - 1972)-


*******************************************************************************************

Wenn der Hund dabei ist,
werden die Menschen gleich menschlicher.


-Hubert Ries(deutscher Komponist 1802-1886)-



*******************************************************************************************





*******************************************************************************************

Unter hundert Menschen liebe ich nur einen,
unter hundert Hunden neunundneunzig.


-Marie von Ebner-Eschenbach (österreichische Schriftstellerin 1830-1916)-



*******************************************************************************************

Wer Tiere quält, ist unbeseelt,
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schau`n,
man sollte niemals ihm vertrauen.


-Johann Wolfgang von Goethe (deutscher Dichter 1749-1832)-


*******************************************************************************************

Egal wie wenig Geld und Besitz du hast,
einen Hund zu haben, macht dich reich!

*******************************************************************************************

Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln,
aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.


-Astrid Lindgren (schwedische Schriftstellerin 1907-2002)-


*******************************************************************************************

Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen,
dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er sorgt lediglich dafür,
dass Dein Gewissen so schlecht ist,
dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

*******************************************************************************************


Ein Brief von Deinem Hund an Dich


Ich bin dein Hund und es gibt eine Kleinigkeit,
die ich dir ins Ohr flüstern möchte.

Ich weiß, ihr Menschen seid sehr beschäftigt.
Manche müssen arbeiten,
manche müssen Kinder großziehen.
Immer musst du hierhin und dorthin laufen,
oft viel zu schnell
und oft auch
ohne die wirklich großartigen Dinge des Lebens zu bemerken.

Sieh einmal zu mir herunter,
während du jetzt an deinem Computer sitzt.
Kannst du Verstehen,
auf welche Art meine dunkelbraunen Augen in deine Augen sehen?
Sie sind schon etwas trüb geworden
und ein paar graue Haare habe ich rund um meine Schnauze.
Du lächelst mich an,
ich sehe es in deinen Augen.
Was siehst du in meinen?
Siehst du mein Wesen?
Eine Seele in mir,
die dich so sehr liebt,
wie niemand sonst es könnte?
Einen Geist,
der dir alle früheren Versäumnisse vergeben würde,
hättest du jetzt nur einen Moment Zeit für mich?

Manchmal müssen wir so jung sterben, so schnell,
manchmal so plötzlich, dass es dein Herz zerbricht.
Manchmal altern wir vor deinen Augen so langsam,
dass du es nicht einmal merkst,
ehe das Ende kommt,
wenn wir dich mit ergrauten Schnauzen
und katarakt umwölkten Augen ansehen.
Immer noch ist die Liebe da,
sogar noch wenn wir uns
diesem langen Schlaf hingeben müssen,
um frei in ein entferntes Land zu laufen,
bis wir uns wiedersehen.

Vielleicht bin ich morgen nicht mehr hier,
vielleicht bin ich nächste Woche nicht mehr hier.
Eines Tages wirst du das Wasser aus deinen Augen wischen,
das die Menschen haben,
wenn tiefer Kummer ihre Seelen füllt,
und du wirst dir Vorwürfe machen,
dass du neulich nicht
"nur einen weiteren Tag"
Zeit für mich hattest.

Weil ich dich so liebe,
berühren deine Sorgen meine Seele
und machen mich traurig.

Komm her,
setz dich zu mir auf den Boden
und sieh mir tief in die Augen.
Komm nicht als "Alpha" zu mir oder als "Trainer"
oder womöglich als "Mama und Papa"
... Komm zu mir als eine lebende Seele,
Streich mir übers Haar,
lass uns einander in die Augen sehen und einfach "reden".
Du hast einmal beschlossen,
mich in deinem Leben zu haben,
weil du wolltest, dass eine Seele alles mit dir teilt.
Jemand, der ganz anders ist als du -
und hier bin ich.

Ich bin ein Hund,
ich bin lebendig.
Ich habe Gefühle,
ich habe körperliche Sinne.
Ich kann die Unterschiede in unserem Wesen,
unseren Seelen fühlen.
Mit all deinen Marotten bist du menschlich
und ich liebe dich trotzdem.

Nun komm,
setz dich zu mir auf den Boden.
Komm in meine Welt und
lass die Zeit langsamer laufen,
wenn auch nur für 15 Minuten.
Vielleicht gibt es kein Morgen für uns.

Das Leben ist so furchtbar kurz ...

In Liebe Dein Hund

*******************************************************************************************

Seit einst die Treue aus der Welt verloren,
hat sie zum Sitz des Hundes Herz erkoren.


-Bernhard Kellermann (deutscher Schriftsteller 1879-1951)-


*******************************************************************************************

Kein einziges Tier der ganzen Erde
ist der vollsten und ungeteiltesten Achtung,
der Freundschaft und Liebe des Menschen
würdiger als der Hund.


-Alfred Brehm (deutscher Zoologe und Schriftsteller 1829-1884)-


*******************************************************************************************

Wir sind allein,
völlig allein auf diesem Planeten.
Von all den Lebensformen um uns herum hat sich
außer dem Hund
keine auf ein Bündnis mit uns eingelassen.


-Maurice Maeterlinck (belgischer Schriftsteller und Dramatiker 1862-1949)-


*******************************************************************************************

Hunde sehen zu uns herauf.
Katzen sehen auf uns herab.
Schweine sehen uns als ebenbürtig an.


-Winston Churchill (britischer Premierminister 1874-1965)-


*******************************************************************************************

wenn du den Tag ohne Kaffee beginnen kannst, ohne gereizt zu sein,

wenn du immer fröhlich bist und Wehwehchen und Schmerzen ignorieren kannst,

wenn du dich nicht beschwerst oder Leute mit deinen Problemen langweilst,

wenn du jeden Tag dasselbe essen kannst und dafür noch dankbar bist,

wenn du Verständnis dafür hast, dass die Menschen, die du liebst,
zu beschäftigt sind, um Zeit mit dir zu verbringen,

wenn du darüber hinwegsehen kannst, dass die, die du liebst,
manchmal ohne Grund ihre Aggressionen an dir auslassen,

wenn du einen reichen Freund nicht besser als einen armen behandelst,

wenn du der Welt ohne Lüge und ohne Täuschung gegenüberstehen kannst,

wenn du wahrlich sagen kannst, dass es in deinem Herzen keine Vorurteile
gegen die verschiedenen Rassen, Farben, Religionen, Weltanschauungen
und politischen Meinungen gibt,

wenn du bedingungslos lieben kannst, ohne Druck auszuüben,
oder Erwartungen zu haben,


dann, mein Freund, dann bist du fast so gut wie ein HUND.

*******************************************************************************************

Ich sprech mit ihm, wenn ich einsam bin,
und ich weiß genau, er versteht mich.
Wenn er mich aufmerksam anschaut
und sanft meine Hände leckt:
An meinem besten Anzug reibt er seine Schnauze-
aber ich sag keinen Ton: Weiß Gott!
Ich kann mir neue Kleidung kaufen,
aber keinen Freund wie ihn!


Dayton Wegefarth


*******************************************************************************************

Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht.
Nie umgekehrt!


-Stefan Wittlin (Schweizer Hundetherapeut und Tierpsychologe)-


*******************************************************************************************

Unverständlich,
dass einem Hund
ein Mensch lieber ist
als ein Hund.


-Richard Katz (deutscher Journalist 1888-1968)-


*******************************************************************************************

Die Grausamkeit gegen die Tiere
und auch schon die Teilnahmslosigkeit
gegenüber ihren Leiden
ist meiner Ansicht nach
eine der schwersten
Sünden des Menschengeschlechts.
Sie ist die Grundlage
der menschlichen Verderbtheit.
Wenn der Mensch so viel Leiden schafft,
welches Recht hat er dann,
sich zu beklagen,
wenn auch er selber leidet?


-Romain Rolland (französischer Schriftsteller und Dichter 1866-1944)-


*******************************************************************************************

Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
aber nie kann, wenn er will,
dann mag er auch nicht, wenn er muss.

Wenn er aber darf, wenn er will,
dann mag er auch, wenn er soll,
und dann kann er auch, wenn er muss ...

Denn schließlich:
Hunde, die können sollen,
müssen wollen dürfen ...


-Graffiti am U-Bahnhof Berlin-


*******************************************************************************************


Der letzte Gang


Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
Und quälende Pein hält mich wach –
Was Du dann tun mußt – tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Daß Du sehr traurig, verstehe ich wohl.
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag – mehr als jemals geschehen –
muß Deine Freundschaft das Schwerste bestehen.

Wir lebten in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muß? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, daß ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei!

Begleite mich dahin, wohin ich gehen muß.
Nur – bitte bleibe bei mir bis zum Schluß.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit – ich bin sicher – wirst Du es wissen,
es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.
Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal –
Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist –
Der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es soll nicht sein, daß Dein Herz um mich weint.

*******************************************************************************************

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.


-Hildegard von Bingen (1098-1179)-


*******************************************************************************************

Eine Welt,
worin ein Hund auch nur ein einziges Mal Prügel bekommt,
kann keine vollkommene Welt sein.


-Christian Friedrich Hebbel (deutscher Dramatiker und Lyriker 1813-1863)-


*******************************************************************************************

Einem Menschen,
den Kinder und Hunde nicht leiden können,
ist nicht zu trauen.


-Carl Hilty (Schweizer Staatsrechtler 1833-1909)-


*******************************************************************************************

Es gibt keinen besseren Psychiater auf der Welt
als ein junger Hund, der Ihr Gesicht leckt.

*******************************************************************************************

Ich hatte der Freunde sieben,
sechs verließen mich in schwerer Stund',
nur einer ist mir geblieben,
und dieser eine war mein Hund!

*******************************************************************************************

Ich bin nie einsam und allein, ich habe einen Freund -
und hätte er wie Menschen Tränen, hätt' er auch oft mit mir geweint.

Den Menschen hat er viel voraus, er kennt den Hass nicht und die Lügen.
Er hält auch in der Not zu dir und wird dich nie betrügen.

Ob du arm bist oder reich, das ist für ihn kein Grund.
Für ihn bist du der Allerbeste, dein bester Freund, das ist dein Hund.

*******************************************************************************************

Die letzten Bitten eines kranken und alten Hundes

Viele Jahre durfte ich Dein treuer Begleiter sein.
Du hast schon,
als Du mich beim Züchter abholtest,
meine Liebe gewonnen.
Ich lief Dir zu und Du nahmst mich in Deine Arme.

Du hast Dir viel Mühe gegeben,
aus mir einen wohlerzogenen Hund zu machen.
Wichtig war mir,
daß Du viel mit mir gespielt hast,
ich habe dabei auch gewonnen.

Du hast nie mit mir geschimpft
oder mich gar geschlagen,
wenn eine Übung von mir nicht gleich verstanden wurde.
Unsere Bindung,
dabei war es Liebe,
wurde immer inniger,
wir wurden unzertrennliche Freunde,
in Freud und auch in Leid.

Nun meine letzte Bitte an Dich.
Die Zeit ist vergangen,
Du wurdest älter und ich alt.
Ich bin zwar noch immer folgsam,
aber das Spiel und der Spaziergang
wird halt schon immer langsamer.

Aber Du verstehst mich ja,
bist noch viele Stunden,
auch in der Nacht,
nach einem Tierarztbesuch,
wenn ich Schmerzen hatte, bei mir gewesen
und die Schmerzen wurden gleich besser.

Wir waren eben Freunde.

Wenn nun mein Hundeleben zu Ende geht,
bitte ich Dich,
wenn es Dir möglich ist,
mich auf dem letzten Weg zu begleiten.
Mein letzter Blick soll Dir gelten,
bevor meine Augen brechen.
Sei nicht so traurig, wenn Du einen Freund,
vielleicht den besten, verloren hast.

Leb wohl!

*******************************************************************************************

Sinn und Widersinn heißt,
Hunde zu lieben weil man sie kennt
Menschen zu lieben obwohl man sie kennt

*******************************************************************************************

Ein Hund ist der einzige Freund den man kaufen kann

*******************************************************************************************




Druckbare Version
Seitenanfang nach oben